Logo

       Klick

Willkommen im
Feng Shui Center Baden-Brugg

Feng Shui im "Mobilen Zuhause"

Feng Shui wirkt immer und überall, 24 Stunden am Tag und in der Nacht. Es wirkt zu Hause, am Arbeitsplatz, im Auto, Tram, einfach überall, wo auch immer du dich befindest. An einigen Stellen fühlst du dich wohl und an anderen nicht. Am besten merkst du es, wenn du in einem Restaurant den besten Platz aussuchst.

Wie ist das aber, wenn sich das Zuhause bewegt? wenn sich die Richtung des "Mobilen Zuhauses" dauernd ändert? Kann man da auch von Feng Shui sprechen? - Ja -

Das 3-Türen Ba'Gua ist abhängig von der Türe und somit kann man auch in seinem "Mobilen Zuhause" eine Beziehungsecke, eine Geldecke, eine Kinderecke... und all die anderen Ecken stets am gleichen Ort im Mobil haben, ganz egal, in welche Himmelsrichtung man steht oder sich bewegt.

Mit den anderen Ba'Gua's - z.B. dem Ost-West-System - ist das anders. Das ist von der Himmelsrichtung abhängig. Da muss man sich schon sehr gut auskennen, wie man sein Fahrzeug stellen muss, damit die gute Sitzecke auch am meisten Energie bekommt. Am besten macht man das intuitiv und versucht sein Bauchgefühl sprechen zu lassen, denn meistens hat das Gefühl ja immer recht. Wenn man in den Ferien jeden Tag rechnen muss, wie man sich optimal nach Feng Shui hinstellt, dann ist der Urlaub schnell verleidet.

Vielleicht gibt es eine einfache Regel, wenn man das Feng Shui nicht so richtig beherrscht, dann stellt man sein Heim so hin, dass zum Beispiel in der Früh beim Aufwachen, wenn man die Vorhänge aufmacht, der schönste Meeres- oder Seeblick, am besten noch mit Morgensonne hereinkommt.

Das Landschafts-Feng Shui spielt auch hier eine Rolle. So sollte die Schildkröte hinten eine gute Rückendeckung bieten, damit man sich geschützt und geborgen fühlen kann. Rechts und links braucht es auch eine kleine Deckung in Form von Tiger und Drache und nach vorne will man natürlich eine gute Weitsicht haben. Dann können die "guten Gelegenheiten" auch leichter hereinkommen.

Wie sollte das Innere eines solchen "Mobilen Zuhauses" aussehen? Ich denke, da spielen die 5 Elemente eine bedeutende Rolle. Optimal wäre, alle Elemente in der Harmonie zu haben. Was heisst das? Der Fütterungszyklus lautet: Feuer -> Erde -> Metall -> Wasser -> Holz. Für Feuer stehen alle roten Farben und spitzige Formen, wobei ich die spitzigen Formen lieber vermeide, weil sie unbewusst attakieren. Für Erde stehen die Farben Gelb, Braun, Ocker und längliche Formen. Auch Porzellan, Stein, Ton und andere irdische Sachen. Metall steht für alles Runde, die Farben Weiss, Hellgrau und Metallic und natürlich auch alles Metallische. Wasser hat wellige Formen, die Farben aller Blautöne und natürlich echtes Wasser, fliessend oder still. Und schliesslich gibt es noch das Holz, das hohe Formen vertritt und alle Grüntöne aufweisst. Sind in einem "Mobilen Zuhause" alle diese Farben und Formen in ausgeglichener Weise vorhanden, dann sollte man sich sehr wohl darin fühlen.

Jeder Mensch hat individuell von Geburt auch 5 Elemente in seinem Horoskop. Da gibt es ein Geburtselement oder Jahreselement, ein Monats-, Tages- und Stundenelement. Man nennt dies auch die 4 Säulen des Schicksals. Wenn du deine Elementeaufteilung herausfinden möchtest, so habe ich den Elementetest aus dem Buch: "Selbstheilung mit den 5 Elementen", das ich sehr empfehlen kann, online übernommen. Jeder kann dort seine Elementeverteilung herausfinden und schliesslich sein persönliches Balkendiagramm ausdrucken. Daraus siehst du, welche Elemente du persönlich stärken, bzw. schwächen solltest. Bei der Einrichtung des "Mobilen Zuhauses" kannst du dann genau die Elemente verwenden, die dir dienen.

Feng Shui mässig gibt es aber noch ein Trigrammelement, das für die guten und weniger guten Richtungen zuständig ist. Es gibt 8 verschiedene Häusertypen, aber auch 8 verschiedene Menschentypen, die je nach Geburtsdatum definiert sind. Daraus ergeben sich 8 Himmelsrichtungen, von denen 4 gut sind und 4 weniger gut. Wenn die Fernsehantenne richtig ausgerichtet ist, hast du guten Empfang und ein gutes Bild. Ist sie falsch ausgerichtet, siehst du nur Schnee auf dem Bildschirm. Genauso ist das bei Menschen, die in die falsche Richtung schlafen, sitzen oder arbeiten. Intuitiv kommt da wenig herein. Sitzt du aber richtig, dann hast du immer gleich die richtigen Ideen parat.

Der Qi-Fluss ist wichtig für den Energiefluss in einem "Mobilen Zuhause". So sollte gegenüber der Türe zum Heim nicht direkt ein Fenster sein, sondern eine feste Wand. Dann kommt das Qi herein und bleibt auch als Energieträger für unseren Geistkörper eine Weile drin, so wie auch die Luft für unseren physischen Körper notwendig ist. Feng Shui heisst ja auch Wind und Wasser. Wind steht für die Luft und Wasser für die Nahrung für unseren physischen Körper, während Qi für das Lebenselixier des Geistkörpers steht.

Nun fehlt nur noch das Yin und Yang des "Mobilen Zuhauses". Yin und Yang bedeutet die Dualität unserer Welt und der Ausgleich der beiden Extreme. Alle Einrichtungsgegenstände in unserem Zuhause, sei es mobil oder nicht, sollten in der Harmonie mit Yin und Yang sein. Das bedeutet nicht zu kantig, nicht zu weich, nicht zu hoch oder tief, nicht zu dunkel oder hell. Einfach ausgeglichen in der Mitte

Haben wir uns all diese kleinen Details gemerkt und es im Umgang mit unserem "Mobilen Zuhause" eingesetzt, dann haben wir viel Spass, fühlen uns wohl und können das Leben in den Ferien und unterwegs geniessen.

Euer Feng Shui Meister Hans-Georg Strunz