Logo

       Klick

Willkommen im
Feng Shui Center Baden-Brugg

Wissenswertes über Elektrosmog ...

Elektrosmog nimmt mit der Technisierung und der "Gier" nach Geld, Kontrolle und Überwachung drastisch zu. Die Menschen wollen immer bequemer leben und immer weniger selber tun. Das ist ja auch OK so, aber dazu braucht es moderne technische "Spielzeuge", die nur über Strom, Funk, Strahlen, Motoren, Magnetismus und andere moderne Elemente verfügbar gemacht werden.

Auf der anderen Seite erlebt die Erde momentan eine natürliche Schwingungserhöhung durch den sich verändernden natürlichen Erd-Magnetismus. Der Magnetpol im Norden wandert momentan beschleunigt nach Osten und gleichzeitig verändert er seine Stärke. Ich habe rescherschiert, dass er seit 1987 immer schwächer wurde, so dass es heute - vor Allem in den Städten - nicht mehr möglich ist, mit dem Kompass eine genaue Messung zu machen. Feng Shui Berater, die heute immer noch den Kompass ansetzen, um die Himmelsrichtung zu messen, machen höchtswahrscheinlich falsche Messungen und damit total falsche Beratungen. Soviel zum Thema: Verantwortung! Ich persönlich habe inzwischen herausgefunden, dass ich den magnetischen Norden auf 1° genau mit Google Earth und der jeweiligen Deklination vor Ort herausfinden kann und zwar von meinem Schreibtisch aus für jedes Haus, das in Google Earth drin ist.

Der veränderte Magnetismus hat natürliche Auswirkungen auf die Menschheit oder genauer gesagt, auf die DNS und das Bewusstsein. Das Alles ist positiv für unseren Körper und für unsere Entwicklung. Viele Bücher gibt es auf dem Markt, die beschreiben, wie dies bis 2012 und in den Jahren danach weitergehen könnte. Dieser positiv zu sehende Prozess ist bereits unaufhaltsam und wir können uns nur darüber freuen.

Das bedeutet, dass manche Menschen auf die Störungen des Elektrosmogs jetzt feinfühliger reagieren und magnetische Störungen mehr als denn je wahrnehmen. Das äussert sich vielleicht zum Teil durch Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Krankheiten und generelle Schmerzen im Körper. Es ist aber nicht beweisbar, denn all das ist wieder eins der vielen "unsichtbaren" Phänomene.

Ihr müsst euch das so vorstellen. Unsere Gen-Struktur (DNS) reagiert auf den natürlichen Magnetismus von dem Moment an, wo wir auf die Erde kommen. In der 1. Sekunde unseres Daseins empfangen wir von der Sonne magnetische Informationen, die unsere Astrologie formen. Wir erhalten sozusagen einen Rucksack voller "Geschenke" in Form von Karma, Talenten, Zielen und der Lebensbestimmung. Das haben wir uns für dieses Leben vorgenommen und sollten im Laufe der Zeit unsere Lebensbestimmung entdecken. Somit ist jeder Mensch einzigartig und hat Fähigkeiten die kein anderer hat.

Alle 10 Jahre treten vermehrt gewaltige Sonnenstürme auf, die je nach Stärke riesige magnetische Energien aussenden können. Treffen sie die Erde, spüren wir das. Im schlimmsten Fall könnten elektrische Geräte in Schaltanlagen dabei zerstört werden, was zu längeren Stromausfällen führen könnte. Es gibt keinen Grund, deswegen Angst zu bekommen. Ich sehe das sehr positiv für die Entwicklung zum Licht. Angst ist sowieso unser grösster Feind und wir haben überhaupt keinen Grund, jemals Angst zu haben. Wir alle sind ewige göttliche Energien. Niemand kann uns jemals vernichten.

Nun gibt es Störungen, verursacht durch Menschen, die den Überblick der göttlichen Schöpfung noch nicht so genau verstehen und erschaffen zum Teil ganz bewusst modernes "Spielzeug", was einerseits hilfreich ist, aber andererseits unsere natürliche Quelle stört. Zu diesen Störungen zählen u.a.

  • Hochspannungsleitungen
  • Zug und Strassenbahn und zwar nicht nur, wenn sie am Haus vorbeifahren, sondern viel mehr, wenn sie an etwa 7-10 weiteren Stationen losfahren
  • alle Stromleitungen zuhause in den Wänden oder sonst wo verlegt
  • sämtliche el. Geräte im Haus, wovon diejenigen mit integrierten Trafo auch noch stören, wenn sie ausgeschaltet sind, aber immer noch an der Steckdose hängen
  • Computer, Fernseher, Röhrenbildschirme oder Geräte mit Trafos sind stark störend
  • el. Licht, Leuchtstofflampen, Sparlampen, niedervoltige Halogenlampen. Am besten war immer noch die herkömmliche Glühbirne, die jetzt abgeschafft ist (wahrscheinlich ganz bewusst!). Als Ersatz sind 230V Glühbirnen mit Halogenkopf oder besser LED Lampen gut.
  • Viele Leute haben keine Ahnung, was sie sich antun, wenn sie Satellitenschüsseln vor dem Fenster anbringen, am Schlimmsten vor dem Schlafzimmerfenster
  • Funktelefone, DECT Telefone, Handys, Handymasten in der Nähe oder andere Funk-Geräte
  • Induktionsherde. Da wird magnetisch und mit Schwingung durch Induktion gekocht. Wenn eine schwangere Frau im Topf umrürt, schwingt das Baby auch gleich mit.
  • Mikrowelle. Alles was aus der Mikrowelle kommt ist tote Nahrung, die zwar dem Magen vortäuscht, satt zu sein, aber Lebendiges ist da nicht mehr drin; und jeder braucht sein eigenes Qi auf
  • Computer, Wireless LAN, Funkmaus, Funktastatur, Bluetooth, etc...
  • Die grossen Haarph Antennenanlagen in Alaska und sonst an mehreren Orten
  • Skalar- und Plasmawellen
  • Psychotronic
  • Diese Liste ist sicher noch nicht vollständig...

    Unser Körper besteht ca. 70% aus Wasser und ist salzig. Das sind genau die elektrolytischen Anteile, die eine Batterie u.a. auch enthält. Unser Gehirn funktioniert über Impulse biologisch, elektrisch und sogar via Funk-Zellen, nur ganz einfach erklärt.

    All diese el. Geräte erzeugen ein elektrisches und ein magnetisches Feld, das sich mit demjenigen der Natur vermischt und uns Menschen unbewusst beeinflusst. Manche Menschen spüren das stärker und manche weniger. Unsere Zellen bekommen dann falsche Impulse, die uns falsch programmieren und uns somit krank machen können, statt uns gesund zu erhalten. Tatsächlich ist der Prozess viel komplizierter und nicht beweisbar, aber hier für den Laien dennoch verständlich.

    Nun, wie können wir uns vor dem Elektrosmog schützen?

    Da gibt es einige Möglichkeiten, aber wir können physikalisch den Elektrosmog nicht wegzaubern. Gegen die elektrischen Felder kann man sich noch relativ einfach schützen durch Erdung oder Abschirmung. Den magnetischen Anteil der Störungen kann man, wenn überhaupt nur höchst aufwendig und kostenintensiv verringern. Da müssten wir uns schon ganz in einen Faraday'schen Käfig setzen.

    Eine Möglichkeit, sich vor allen Arten von Elektrosmog zu schützen, ist energetisch zu arbeiten. Mit Hilfe des Spirituellen Feng Shui und Energiearbeit können wir uns ein Schutzschild erschaffen, dass wir quasi immun gegen den Elektrosmog werden. Das heisst aber nicht, jetzt können wir uns ein DECT Telefon oder Wireless LAN ins Haus tun. Es wirkt am besten als Schutz gegen die Strahlen, die uns von der "Obrigkeit" ungewollt aufgezwungen werden. Im Rahmen einer Feng Shui Beratung mache ich eine "Energiearbeit" bei euch für nur 200 Fr. extra, wo andere Kollegen für "Space Clearing" Tausende dafür verlangen.

    In der Hausinstallation kann man eine Freischaltung des Stromkreises im Schlafzimmer installieren. Dann sind wir vor unserem eigenen Elektrosmog (Strom und el. Geräte) geschützt. Strahlungen von aussen, z.B. Funkstörungen kommen aber immer noch durch die Wände herein. So eine Freischaltung eliminiert eigentlich nur das Tüpfelchen auf dem i, denn wenn z.B. der Nachbar drunter oder drüber ein stark strahlendes DECT Funktelefon besitzt, dann hilft es relativ wenig, das Schlafzimmer freizuschalten, da die Stahlen vom Nachbar viel schädlicher wirken.

    Ist ein Radiowecker auf dem Nachttisch, wird die Freischaltung gar nicht ausschalten. Die Störungen von elektrischen Geräten nehmen exponentiell mit der Entfernung ab. D.h. alle Störungen der elektrischen Geräte, wie Transistorradios, oder Radiowecker nehmen stark ab, wenn man sie weiter wegstellt vom Kopfende bzw. Körper.

    Inzwischen gibt es auch viele Firmen, die teure Abschirmdecken anbieten. Man muss aber auch verstehen, dass der Körper den natürlichen Erdmagnetismus braucht und der ist dann eventuell auch abgeschirmt. Kupfermatten helfen anfangs recht spürbar. Da aber Kupfer Wasser anzieht, bekommen wir im Laufe der Zeit Reuma davon. Je mehr der Mensch jetzt die neuen hochschwingenden universellen Energien annimmt, umso weniger wird er angreifbar gegen den Smog.

    Mein Vorschlag ist, den Elektrosmog so weit wie möglich zu vermeiden. Wer auf die modernen "Spielsachen" verzichten kann, tut gut daran. Eigentlich bräuchte man auch keinen Fernseher, denn dort wird man nur belogen, manipuliert und verlernt selbst zu denken. Nachrichten sind dazu da, um uns danach zu richten... Wer glaubt, er sei nicht manipulierbar, der täuscht sich gewaltig. Diesen Schritt zu gehen, braucht aber viel Willenskraft und Überzeugung.

    Man kann immer noch telefonieren, wenn man einen Anschluss per Kabel hat. Man kann auch wunderbar per Computer via Ethernet weltweit kommunizieren. Die Funkstrahlen sind momentan die Schädlichsten. Wer reklamiert, dass 200m vom Haus ein neuer Handymast installiert wird, der sollte wissen, dass sein eigenes DECT Telefon im Wohnzimmer ca. 20-fach höhere Strahlenwerte abgibt, als der Handymast da draussen. Ich habe in meinen Beratungen stets die Störungen gemessen und alle Menschen waren höchst erstaunt und hatten keine Ahnung von Alledem, denn all das ist unsichtbar, aber dennoch sehr wirksam.

    So muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er persönlich mit der "Ablenkung" umgeht. Wir haben hier auf dieser Erde stets den freien Willen. Haben wir uns aber einmal für etwas entschieden, müssen wir stets auch die Konsequenzen dafür tragen. Das ist ein kosmisches Gesetz.

    Unsere Politiker passen laufend die "Richtlinien" ganz bewusst zu unserem Nachteil an. Ich glaube aber nur meiner persönlichen Statistik und vor Allem, wenn ich sie selbst gefälscht habe ;-). Wonach ich mich heute super verlassen kann, ist meine Intuition, meine "geistige Eingebung", sprich mein Gefühl. Siehe auch Arbeitskreis Elektrobiologie

    Noch was zum Thema Induktionsherde. Wer so einen hat, will ihn wahrscheinlich nicht mehr hergeben. Empfehlungen des AEB e.V. zum Umgang mit Induktionskochstellen in der Gastronomie: Da im Gegensatz zu privaten Kochstellen im Gewerbe die Kochstellen viele Stunden pro Tag in Betrieb sind, ist von einer grundsätzlichen Verwendung von Induktionskochstellen im Gewerbe abzuraten! Schwangere und Personen mit medizinischem Handicap sollten solche Arbeitsplätze absolut meiden.

    Inwieweit sich jeder selbst durch Elektrosmog und vor Allem von Funkwellen aussetzt, muss jeder für sich entscheiden. Wie sich dies in 10-20 Jahren auswirkt ist heute nur zu ahnen. Ich empfehle jedem, alle Themen der folgenden Internetseite AZK-Anti Zensur Info anzuschauen.

    Euer Feng Shui Meister Hans-Georg Strunz